SUEWE.DE
Anzeigenannahme Mediadaten Print Prospektverteilung Impressum
Ausgaben:
Mannheim
Karlsruhe






Nostalgische Freizügigkeit

Am 9. Mai um 20 Uhr in der BadnerHalle Rastatt

Boylesque. Ein erotisches Feuerwerk erwartet die Besucher der „The Divine Teasers Boylesque Show“ am Freitag, 9. Mai, um 20 Uhr in der BadnerHalle Rastatt. Das „Wochenblatt“ verlost 5 x 2 Karten für die Burlesque-Show mit knackigen Männern.

Der Trend aus England und Amerika kommt nun auch bei uns in Deutschland an. Für alle die sich eine Burlesque-Show mit tanzenden Männern vorstellen können, ist „The Divine Teasers Boylesque Show“ genau das richtige. Die Herren aus dem Schmidt Theater aus Hamburg bieten ihren Gästen eine amüsant erotische Show mit nostalgischem Touch, bei der sie nicht nur mit ihren Sixpacks punkten, sondern auch als Tänzer, Sänger und Comedians.

Der holländische King of Burlesque Raoula sowie Charlie Chapeau lassen die Frauenherzen, durch den Flair der alten Zeit und ihre Performance à la Dirty Dancing, höher schlagen. Auch eine komödiantische Seite der Show wird durch Monsieur Attaques Hommage an Popeye geboten. Mit einer klassischen Tanzeinlage ist Monsieur Volet neben dem ersten Boylesque Künstler Frankreichs, Brian Scott Bagley, der eine Hommage an die Charleston Ikone der 20er Jahre Josephine Baker darbietet, das Highlight der Veranstaltung.

Für musikalische Höhepunkte à la Rat Pack werden durch die Gesangskombo The Divines gesorgt, die das Publikum mit nostalgischen Gassenhauern der 20er und 60er Jahre begeistern. Begleitet werden die drei Gentleman von der Show Band The Hot Rods, die Bossa Nova-Rhythmen, Jazz-Standards und Rockabilly Klassiker liefern. Durch die Klänge von Kontrabass, Piano, Schlagzeug und einem Saxofon soll das Lebensgefühl der 30er bis 60er Jahre vermittelt werden und den Zuschauern die Möglichkeit zum Mitwippen.

Das zweistündige Showprogramm bietet aufwendig gestaltete Kostüme und ein Artdeco Bühnenbild, das Frivolität, Nostalgie und Sinnlichkeit vermittelt.

Tickets gibt es im Vorverkauf in der BadnerHalle, Telefon 07222 789800, oder unter www.reservix.de sowie an der Abendkasse.

Vom Schmidt Theater Hamburg: Das „Wochenblatt“ verlost 5 x 2 Tickets für die nostalgische Bühnenshow am Freitag, 5. Mai, um 20 Uhr in der BadnerHalle in Rastatt. Zur Teilnahme einfach das Stichwort „Sixpack“ an das Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe oder in einer E-Mail an ticket-gewinnen@suewe.de schicken. Einsendeschluss ist Donnerstag, 24. April, um 12 Uhr. Wir wünschen viel Erfolg! (mro)
zum Seitenanfang

Eine starke Frau

„Gloria“ beim „Wobla“ zu gewinnen

DVD. Der Sehnsuchtsfilm über die Spätfünfzigerin war Publikums- und Kritikerliebling der 2013er „Berlinale“. Gefeiert wurde dabei vor allem Paulina García, die für ihre empathische Darstellung der Titelfigur einen „Silbernen Bären“ als „Beste Darstellerin“ erhielt.

Alter und Einsamkeit trotzend, schwoft die geschiedene Mutter Gloria durch die Singlepartys und lernt dort Rodolfo (Sergio Hernández) kennen. Was anfangs die große Liebe verspricht, torpedieren Bald-Ex-Frau und Töchter, denen sich der gutmütige Rentner zu Glorias wachsender Enttäuschung nicht entziehen will. Es folgt ein frustender Lernprozess – bis zur Erkenntnis, dass man sich durchaus auch selbst genügen kann.

Regisseur Sebastián Lelio reichert sein Porträt einer erstarkenden Frau mit dezenten Verweisen auf Chiles Vergangenheit und die Verbrechen der Pinochet-Diktatur an; sonst dreht sich alles um Garcías Gloria, die man spätestens dann ins Herz schließen muss, wenn sie am Ende zu Umberto Tozzis Italo-Pop-Klassiker tanzt.

Für Sehnsüchtige: Das „Wobla“ verlost zum Verkaufsstart von „Gloria“ (Alamode/Alive) drei DVDs und zwei Blu-rays. Mehr Infos online: www.gloria-derfilm.de und www.alamodefilm.de. Teilnahme per Postkarte, Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe oder E-Mail an dvd-gewinnen@suewe.de. Einsendeschluss: Donnerstag, 10. April, 12 Uhr. Stichwort ist der Filmtitel. (rick)
zum Seitenanfang

„Verstehen Sie Spaß“?

Am Samstag, 12. April, in der DM-Arena in Karlsruhe

Unterhaltung. Das Konzept dieser Show ist denkbar einfach: Menschen absichtlich in eine missliche Lage bringen und mit der versteckten Kamera filmen. Und schon ist das TV-Format, „Verstehen Sie Spaß“, fertig. Zum 20. Jubiläum am 12. April meldet sich die große Samstagabendshow live aus der DM-Arena in Karlsruhe. Das „Wobla“ verlost 3 x 2 Tickets.Dieser Mann „cantz“ einfach. Guido Cantz, Moderator der Show „Verstehen Sie Spaß“ und Multitalent (Comedian, Humorist und Autor) aus der schönen Stadt Köln macht sich auf, um Deutschland ein wenig Unterhaltung zu bieten. In petto: die geballte Entertainment-Power aus der Comedy-, Tanz- und Musikbranche. Zu der ersten Sendung des Jahres 2014 sind unter andrem Gäste wie The BossHoss, DJ Bobo, DSDS-Star Beatrice Egli, die mehrfachen Breakedance-Weltmeister Flying Steps aus Berlin sowie der niederländische Comedian Philip Simon geladen. Zum besonderen Highlight von „Verstehen Sie Spaß“ gehört diesmal der Auftritt der mehrfachen Breakdance-Weltmeister, die einen Ausschnitt aus ihrem neuen Programm „Flying Illusion“ zum Besten geben. Und natürlich stehen zahlreiche Streiche mit der versteckten Kamera auf dem Programm.

Ein bisschen Spaß muss sein!: Das „Wochenblatt“ verlost 3 x 2 Tickets zur Show „Verstehen Sie Spaß“ am Samstag, 12. April, in der DM-Arena, Karlsruhe. Zur Teilnahme am Gewinnspiel einfach das Stichwort „Spaß muss sein!“ per Post ans Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe oder in einer E-Mail an ticket-gewinnen@suewe.de schicken und mit etwas Glück gewinnen! Teilnahmeschluss ist am Mittwoch, 9. April, 12 Uhr. (rau)


zum Seitenanfang

Ermittlungen beim Drei-Gänge Menü

„Das tödliche Vermächtnis“ am Samstag den 10. Mai im Renaissance Hotel in Karlsruhe

Krimidinner. Spannung und Genuss ist das Motto für den Abend im Weinkeller „Brigande“ des Renaissance Hotels. Am 10. Mai ab 19 Uhr finden die Ermittlungen Watsons von Scotland Yard zu dem Mordfall an einem exzentrischen Lord statt. Das Wochenblatt verlost für die Mithilfe bei einem Drei-Gänge Menü 3 x 2 Karten.

Für den spannenden Kriminalfall benötigt Inspektor Watson von Scotland Yard die Unterstützung der Gäste des Renaissance Hotels, um den Mordfall an einem schottischen Lord aufzuklären. Hierbei ist ein aktives Mitwirken gefordert. Es gibt keine Grenzen zwischen Bühne und Publikum, die Zuschauer werden von den Darstellern als Komparsen in das Theater miteinbezogen. 

Dabei wird sich durch Kostüme und Requisiten an das England der 20er Jahre angelehnt.

Durch die Mithilfe der Anwesenden wird der Mordfall noch einmal aufgerollt. Die Umstände und der Tatort des Mordes werden detailliert nachgestellt. Es wird zur Aufgabe und Herausforderung der Gäste, die Beweisstücke und Ermittlungsunterlagen richtig zu deuten. Die Mitarbeit wird im Anschluss durch eine Auszeichnung durch den Inspektor belohnt.

Das „Wochenblatt“ präsentiert ein erlesen serviertes und spontan inszeniertes Kriminaldinner.

 Die Gäste dürfen sich auf ein Drei-Gänge Menü freuen, bei dem der Hauptgang als Buffet angerichtet wird. Der Einlass beginnt um 18.30 Uhr.

Weitere Informationen finden sich online unter www.das-kriminal-dinner.de. Tickets können online oder unter 07472 / 98 00 83 erworben werden.

Verdächtig: Das „Wochenblatt“ verlost 3 x 2 Karten für das Krimi, Dinner und Theater am Samstag, 10. Mai, um 19 Uhr im Renaissance Hotel in Karlsruhe. Zur Teilnahme das Stichwort „Vermächtnis“ an das Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe oder in einer E-Mail an ticket-gewinnen@suewe.de schicken. Der Einsendeschluss ist Donnerstag, 23. April, 12 Uhr. Wir wünschen viel Erfolg! (mro)
zum Seitenanfang

Mit Vollgas in den Brazzeltag

Am 10. und 11. Mai im Technik Museum in Speyer

Museum. Am zweiten Maiwochenende bietet das Technik Museum in Speyer auf dem erweiterten Museumsgelände für Technikfans Platz für viele Vorführungen und hunderte „Brazzelfahrzeuge“. Das „Wochenblatt“ verlost 6 x 2 Zwei-Tages-Tickets für das bunte Programm am Samstag, 10. und Sonntag, 11. Mai.

Das Museum erwacht zum Leben, verwandelt sich zu einem Spielplatz für große und kleine Technikbegeisterte und bietet seinen Besuchern eine Reihe an Oldtimern, Youngtimern, Motorrädern, Traktoren und Funny Cars, zum bestaunen. Auch in diesem Jahr bietet das Technik Museum ein buntes Programm an sogenannten Brazzelparcours, Vorführungen mit dem Experimentalfahrzeug Brutus und anderen motorisierten Kuriositäten. Die Parcours sind nicht nur als Schauplatz für die einzelnen Showacts gedacht, sondern können zwischen jeder Vorführung von den Besuchern zum Befahren benutz werden.

Wer mit seinem Fahrzeug am Brazzeltag teilnehmen möchte, findet weitere Informationen und die Teilnahmebedingungen online unter www.brazzeltag.de oder auf der Homepage des Technik Museum in Speyer www.technik-museum.de. Die Anmeldung läuft bis zum 5. Mai und ist aufgrund der begrenzten Fahrzeugstellplätze erforderlich.

 

Heulende Motoren: Das „Wochenblatt“ verlost 6 x 2 Zwei-Tages-Tickets für den Brazzeltag am Samstag, 10. und Sonntag, 11. Mai, im Technik Museum in Speyer. Zur Teilnahme das Stichwort „Technikfan“ an das Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe oder in einer E-Mail an ticket-gewinnen@suewe.de schicken. Der Einsendeschluss ist Donnerstag, 24. April, 12 Uhr. Das Wochenblatt Team wünscht viel Erfolg! (mro)
zum Seitenanfang

Party pur und Urlaubsstimmung

Sunshine Reggae Festival am 9. und 10. Mai in Lauterbourg

Open-Air Festival. Die Sonne scheint und der Frühling ist da. Was gibt es da besseres als an einem Strand ein lockeres Open-Air Festival zu feiern? Eine Möglichkeit hierzu bietet das „Sunshine Reggae Festival“ in Lauterbourg im Elsass, das am Freitag, 9. Mai und am Samstag, 10. Mai stattfindet. Das „Wochenblatt“ verlost 10 x 2 Karten.

Das Festival findet bereits zum vierten Mal an der deutsch-französischen Grenze statt und steht insofern auch dafür, die deutsch-französische Freundschaft zu pflegen. Der Veranstalter, Multi-Culturelle, möchte ein harmonisches Festival für die ganze Familie bieten. Das spiegelt sich auch im bunten Programm wider.

Neben dem 600 Meter langen Badestrand gibt es auch einen Campingplatz, einen Spielplatz für Kinder und ein Beachsoccerfeld. Für das nötige Adrenalin wird in Form einer Kletterwand gesorgt.

Natürlich dürfen bei einem Open-Air Festival die Musikacts nicht fehlen. Auch hier wird eine große Mischung aufgeboten, die nicht nur Reggae-Fans zufriedenstellen soll. So tritt unter anderem Indika auf, die thematisch wunderbar zum Festival passen. Ihre Texte beschäftigen sich häufig mit den Bereichen Toleranz und gegenseitige Rücksichtnahme. Außerdem dabei, Anthony Locks. Bei ihm merkt man, wie sehr er die Musik auf der Bühne lebt. Voller Hingabe präsentiert er seine Songs. Locks weiß seinen Beruf zu schätzen, denn von seinem Geburtsland Jamaika bis in die Musikszene war es ein langer und harter Weg.

Tickets gibt es im Internet unter www.sunshinereggaefestival.com. Der Kartenvorverkauf endet am Dienstag, 22. April.

Ein Fest für alle: Für alle, die das Frühjahr mit einer entspannten Party begrüßen wollen, verlost das „Wochenblatt“ 10 x 2 Tickets. Zur Teilnahme bitte das Stichwort „Sunshine“ an das Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe oder per E-Mail an ticket-gewinnen@suewe.de senden. Einsendeschluss ist am Montag, 28. April, um 12 Uhr. Allen Teilnehmern wünschen wir viel Erfolg! (haf)


zum Seitenanfang

„Ein Duo kommt selten allein!“

Heißmann & Rassau am Sonntag, 4. Mai, in der Badnerlandhalle Karlsruhe

Comedy. Mit unverblümtem, fränkischem Humor treiben Volker Heißmann und Martin Rassau seit Jahrzehnten ihr buntes Unwesen. Am Sonntag, 4. Mai, kommt das Komiker-Duo, mit einer Portion Riesenspaß im Gepäck, in die Badnerlandhalle nach Karlsruhe-Neureut. Das „Wochenblatt“ verlost
 6 x 2 Karten. 

Ihr Stilmittel ist die grelle Überzeichnung, ihr Markenzeichen der fränkische Dialekt, Volker Heißmann und Martin Rassau, das Duo aus dem Frankenland, verstehen es, ihr Publikum bestens zu unterhalten. Witzig, frech und manchmal selbstironisch kalauern sie über die kleinen und großen Tücken des alltäglichen Lebens und lassen sich selbst bei ihren Späßen nicht außen vor.

Weibliche Unterstützung bekommt das Komiker-Duo dabei von Waltraud (Martin Rassau) und Mariechen (Volker Heißmann). „Wer nicht alt werden will, muss eben jung sterben!“ ist nur eine ihrer glorreichen Lebensweisheiten, die die beiden Witwen zum Besten geben werden.

Als weibliches Pendant des Duos Heißmann & Rassau genießen die zwei Damen der Schöpfung fast schon Kultstatus bei dem Publikum und dürfen selbstverständlich als Teil des neuen Programms, „Ein Duo kommt selten allein!“, nicht fehlen. 

Weitere Informationen und Tickets gibt es online unter www.s-promotion.de oder unter der Nummer 06102 77665.

Sympathisch, fränkisch, gut: Das „Wochenblatt“ verlost 6 x 2 Eintrittskarten für die Comedy-Show mit Volker Heißmann und Martin Rassau am Sonntag, 4. Mai, in der Badnerlandhalle Karlsruhe-Neureut. Zur Teilnahme einfach das Stichwort „Ein Duo kommt selten allein!“ ans Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe schicken oder eine E-Mail an ticket-gewinnen@suewe.de schreiben und gewinnen. Teilnahmeschluss ist Mittwoch, 23. April, 12 Uhr. (rau)
zum Seitenanfang

Freestyle Motocross

Night of the Jumps am 10. Mai in der SAP-Arena in Mannheim

EM-Finale. Die extremste Freestyle Motocross Serie weltweit kommt am Samstag, 10. Mai, um 19 Uhr in die SAP-Arena nach Mannheim. Das „Wochenblatt“ verlost 5 x 2 Eintrittskarten für das Finale der Europameisterschaft und die extremsten Tricks der Night of the Jumps.

Die Night of the Jumps startet bereits in die vierzehnte Saison. Hier treffen die besten Fahrer der Weltmeisterschaft 2013 auf neue Stars der Szene und auf die besten FMX-Sportler Europas. An diesem Abend wird den Zuschauern einiges geboten. Von Motorradhochsprüngen bis zu Backflip-Kombinationen, die Künstler scheuen vor keinem Stunt zurück. Dementsprechend wird auch die Stimmung in der SAP-Arena kochend heiß.

Die besten deutschen Freestyler, Hannes und Luc Ackermann, aber auch der Weltmeister und der Vizeweltmeister 2013 geben sich an diesem Abend die Ehre und präsentieren ihre besten, waghalsigsten Tricks, die die Nerven der Zuschauer garantiert strapazieren werden.

Zudem versucht der Rekordhalter Massimo Bianconcini seinen Rekord von 11,50 Metern im Maxxis highest air zu übertreffen und startet dabei gegen den X-Games Hochsprung Gold- und Silbermedaillengewinner Libor Podmol.

Zum ersten Mal können die Zuschauer auch die besten Mountainbiker Europas live auf der Night of the Jumps erleben.

Ein hochspannender Abend gepaart mit Spitzensport und beeindruckenden Licht- und Pyroeffekten.

Weitere Infos und Tickets sind online unter www.saparena.de oder unter 0621 18190333 erhältlich.

Waghalsige Stunts: Das „Wochenblatt“ verlost 5 x 2 Karten für die beeindruckende Night of the Jumps-Show. Zum Mitmachen einfach eine Postkarte mit dem Stichwort „Jump“ an Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe oder in einer E-Mail an ticket-gewinnen@suewe.de schicken. Einsendeschluss ist Mittwoch, 30. April, um 12 Uhr. Viel Glück! (jab)
zum Seitenanfang

Der größte Theaterball im Südwesten

Der Ball am 3. Mai im Staatstheater in Karlsruhe

Opernball. Kabarett, Kleinkunst, Unterhaltung, Tanz und Musik vereinen sich auf dem Karlsruher Opernball, der bereits seit 30 Jahren zur Tradition des Staatstheaters Karlsruhe gehört und seit diesem Jahr den Namen „Der Ball“ trägt. Das „Wochenblatt“ verlost 2 x 2 Laufkarten für das Highlight im Frühjahr.

Der Ball zählt fest zu dem gesellschaftlichen Leben in Karlsruhe. In den Sälen und den Foyers des Staatstheaters Karlsruhe werden den Besuchern Beiträge der Oper, des Staatsballetts, des Schauspiels, des Staatsopernchors und der badischen Staatskapelle dargeboten. Er soll zum Highlight des Frühjahrs für jedes Alter werden.

Zu den Programmpunkten des großen Hauses zählen unter anderem die amerikanische Ausnahmesopranistin Emily Magee, der Singer-Songwriter von „The Voice of Germany“ Max Giesinger, der gemeinsam mit der badischen Staatskapelle Blutsbrüder eine Premiere feiern wird, wie auch die Kabarettisten Annette Postel und Gunzi Heil.

Das Comedy-Trio, die Geschwister Pfister, werden im kleinen Haus die Lachmuskeln der Besucher trainieren und natürlich soll überall im Haus getanzt werden. Das Orchester Pepe Lienhard sowie weitere zahlreiche Künstlerinnen und Künstler sorgen für die musikalische Untermalung des Opernballs. Und wem die Tanzschritte bei den Rhythmen entfallen, dem wird durch die Tanzschule Gutmann Unterstützung geboten.

Dieses Jahr kommen die Spenden der Tombola Plan International Deutschland e. V. zugute, die den Bau eines Kindergartens in Ruanda planen.

Weitere Informationen zu den Vorverkaufsstellen gibt es unter www.staatstheather.karlsruhe.de.

Frühjahrserwachen: Das „Wochenblatt“ verlost 2 x 2 Karten für den Opernball am Samstag, 3. Mai, dazu einfach das Stichwort „Der Ball“ an Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe oder in einer E-Mail an ticket-gewinnen@suewe.de schicken. Einsendeschluss ist Mittwoch, 23. April, 12 Uhr. Wir wünschen viel Erfolg! (mro)
zum Seitenanfang

Otto Normal

Verkaufsstart vom „König von Deutschland“

DVD. Seit „Schtonk!“ gilt Helmut Dietl als Meister der Mediensatire. Mit „König von Deutschland“ und einem besonders durchschnittlichen Bundesbürger unternimmt Sohn David den Versuch, in Vaters große Fußstapfen zu treten.

Otto Normalverbraucher Thomas Müller (Olli Dittrich), Ehefrau Sabine (Veronica Ferres) und Sohn Alexander (Jonas Nay, der als Teil der Filmpunkband Populismus den eingängigen Titeltrack „Ziel erreicht“ beisteuert) wollen bald das neue Eigenheim beziehen. Dann verliert der Anfangsvierziger ungerechtfertigterweise seine langjährige Anstellung als Navigationssystemtexter – doch Marktforscher Stefan Schmidt (Wanja Mues) ist im richtigen Moment zur Stelle und bietet ihm einen Job bei Industries Unlimited. Rasch wird Müller bewusst, dass seine mittelmäßige Meinung plötzlich nicht nur in puncto Drehbier, sondern auch bei der sozial-ökologisch-liberal-konservativen SÖLK-Partei den mehrheitsfähigen Ausschlag gibt.

Vom Zensus 2011 ausgehend trifft Dietl mit seiner Abschlussarbeit an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin den Nerv der Payback-Zeit; und darf sich angesichts des (teils etwas zu brav gebliebenen) Debüts schon mal rühmen, eine für deutsche Verhältnisse mehr als überdurchschnittliche Komödie abgeliefert zu haben!

Für Durchschnittstypen: Das „Wobla“ verlost zum Verkaufsstart von „König von Deutschland“ (Zorro Medien/Good Movies) fünf DVDs. Mehr Infos: www.koenig-derfilm.de, www.zorrofilm.de und www.goodmovies.de. Teilnahme per Postkarte, Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe oder E-Mail an dvd-gewinnen@suewe.de. Einsendeschluss: Dienstag, 22. April, 12 Uhr. Stichwort ist der Filmtitel. (rick)
zum Seitenanfang

Der Krokus blüht und rockt

Schweizer Kultband füllt die Fabrik Bruchsal am 16. Mai

 Rockkonzert. Von wegen die Schweizer sind träge. Dass sie auch lautstark und vor allem mit viel Emotionen dabei sein können, beweist die Band Krokus. Sie rocken am Freitag, 16. Mai, um 20 Uhr die Fabrik in Bruchsal. Das „Wochenblatt“ verlost 3 x 2 Tickets für eine atemlose Show.

 

Seit 40 Jahren touren die Rockurgesteine durch die Welt und das mit einem wahnsinnigen Erfolg. Dabei haben sie nicht nur die europäischen, sondern auch die amerikanischen Musikfans begeistert. Den großen Durchbruch schafften sie in den 80ern, als sie als Vorgruppen zahlreicher Bands wie AC/DC, Van Halen oder Quiet Riot auftraten. So etablierten sie ihren Hardrock Stil. Aufgrund ihrer Erfolge in Amerika, England und Kanada wurde ihnen in den 80ern die Ehrenbürgerschaft der Stadt Memphis/Tennessee (USA) verliehen.

 

Von den anfänglichen Eskapaden mit Heroinsucht eines Bandmitglieds und dessen späteren Selbstmord, sowie internen Streitigkeiten ist nicht mehr viel übrig. Mittlerweile sind Krokus zu einer professionellen und angesehen Band gereift.

 

Sie erhielten zahlreiche Gold- und Platinauszeichnungen sowie den Diamant Award für über eine Million verkaufter Alben in der Schweiz.

 

Tickets gibt es unter www.fabrik-net.de. Weitere Informationen finden sich online unter selbiger Adresse sowie unter www.krokusonline.com.

 

Schweizer Power: Das „Wochenblatt“ verlost 3 x 2 Tickets für das Konzert von Krokus am 16. Mai in der Fabrik in Bruchsal. Zur Teilnahme am Gewinnspiel das Stichwort „Krokus“ an das Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe oder per Mail an ticket-gewinnen@suewe.de schicken. Einsendeschluss ist am Mittwoch, 7. Mai, um 12 Uhr. (haf)
zum Seitenanfang

Mental Maps - Eikones

Franz Ackermann bis zum 11. Mai in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe

Ausstellung. Kräftige Farben, explosive Formen und eine unerschöpfliche Fülle an komplexen Bildstrukturen sind noch bis zum 11. Mai in der Ausstellung Mental Maps - Eikons in der Staatlichen Kunsthalle in Karlsruhe zu betrachten. Das „Wochenblatt“ verlost 6 x 2 Tickets für die Arbeiten von Franz Ackermann.

In den Vitrinen des Studiensaals im Kupferstichkabinett der Staatlichen Kunsthalle in Karlsruhe ist die 18-teilige Arbeit von Franz Ackermann zu sehen. Seine chaotisch wirkenden Collagen stehen im Kontrast zum Ausstellungsort. Die historischen Schränke des Studiensaals sind gefüllt mir illustrierten Büchern, Druckgrafiken und Zeichnungen wissenschaftlichen Inhalts aus dem sechsten Jahrhundert.

Jede Vitrine steht stellvertretend für den Charakter der badischen Residenzstadt. Fotografien bekannter Schauplätze in Karlsruhe werden durch persönliche Erfahrungen zu einem bunten Schaubild. Geschmückt werden die Eindrücke durch die Fotografien Ackermanns aus weltweit bereisten Megacitys, seinen Bleistiftzeichnungen sowie Malereien in Aquarell und Acryl.

Die Arbeiten sind vielschichtig und geben durch Einschnitte die Möglichkeit, durch die verschiedenen Layer zu blicken. Der global wahrnehmende Künstler nutz seine raumgreifenden Gemälde und Installationen, um sein persönliches Erleben zu einem gesellschaftlichen Erleben und Miteinander zu verwandeln.

Als Kontext der Ausstellung setzt sich der Dialog zwischen global und lokal in den Räumen der Kunsthalle fort. Es sind 80 Werke badischer Künstler des 19. Jahrhunderts mit Motiven aus Baden, Brasilien, Frankreich oder Italien zu sehen. Auch hier spielt das Festhalten und Zeigen persönlicher Eindrücke eine große Rolle.

Weitere Informationen finden sich unter www.kunsthalle-karlsruhe.de.

Sehen und Zeigen: Wir verlosen 6 x 2 Eintrittskarten für die Ausstellung Mental Maps - Eikones von Franz Ackermann in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe, die noch bis Sonntag, 11. Mai, zu sehen ist. Das Stichwort „Vitrine“ ans Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe oder in einer E-Mail an ticket-gewinnen@suewe.de schicken. Einsendeschluss ist Mittwoch, 23. April, um 12 Uhr. Viel Glück! (mro)
zum Seitenanfang

Wer hat Angst vorm schwarzen Geist?

„Das kleine Gespenst“ ist neu im Handel und beim „Wobla“ zu gewinnen

DVD. Das Kinderbuch von 1966 gehört mit „Räuber Hotzenplotz“, dem „Kleinen Wassermann“, der „Kleinen Hexe“ und „Krabat“ zu den berühmtesten Hinterlassenschaften Otfried Preußlers. Und dasselbe Produzententeam wie bei der jüngsten Verfilmung der Müllerlehrlingsgeschichte sorgt gut 20 Jahre nach Curt Lindas Zeichentrick „Das kleine Gespenst“ für die erste Realfilmadaption.

Das auf Burg Eulenstein spukende Nachtgespenst (gesprochen von Anna Thalbach) hegt den sehnsüchtigen Wunsch, die Welt einmal bei Tag zu sehen. Als Uhrmacher Zifferle (Herbert Knaup) zwecks Wartung die Rathauszahnräder für zwölf Stunden stillstehen lässt, erwacht es tatsächlich zur Mittagsstunde – und verändert durch das Sonnenlicht die Gestalt: Das Städtchen Eulenberg und sein Bürgermeister (Uwe Ochsenknecht) sehen sich plötzlich von einem „Schwarzen Unbekannten“ in Aufruhr versetzt. Nun liegt es an Schüler Karl (Jonas Holdenrieder), die Zeiger zurückzudrehen.

Regisseur Alain Gsponer bewahrt der Adaption, deren Highlights die Animationen des ganz dem Kindchenschema entsprechenden Gespensts und seines Uhus Schuhu darstellen, eine angenehm altmodische Art. Und allen kleingeistigen Schwarz-Weiß-Malern sei gesagt, dass sich die Macher auch bei der Modernisierungsdiskussion politisch korrekt aus der Affäre ziehen.

Für Nachteulen: Zum Verkaufsstart von „Das kleine Gespenst“ (Universum Kids) auf DVD und Blu-ray gibt`s zweimal das Buch (Thinemann Verlag) und dreimal das Hörspiel (Universum Kids) zum Kinofilm. Mehr Infos: www.das-kleine-gespenst.de und www.universumkids.de. Teilnahme per Postkarte, Wochenblatt Baden/Pfalz, Am Sandfeld 15, 76149 Karlsruhe oder E-Mail an gewinnen@suewe.de. Einsendeschluss: Dienstag, 29. April, 12 Uhr. Stichwort: der Filmtitel. (rick)


zum Seitenanfang

zurück